KUNST & HALLEN. KUNSTSINN ÜBER MAUERN HINWEG
Die Kunsthalle Rostock in den Reinbeckhallen

Berlin
20.11.2021—20.02.2022

Share on

Installationsansicht "KUNST & HALLEN. Kunstsinn über Mauern hinweg", Reinbeckhallen Berlin
Foto: Sebastian Runge

Für diese Ausstellung reisen Werke aus dem Bestand der Kunsthalle Rostock nach Berlin in die Reinbeckhallen. Die Themen Ausstellungspolitik, die eigene Sammlung und insbesondere ihr Dialog mit dem Berliner Kunstleben werden aus Sicht beider Institutionen beleuchtet.

Ausgangspunkt der Ausstellung sind Objekte aus der Sammlung der Kunsthalle Rostock: Gemälde, Skulpturen, Druckgrafiken und Fotografien, von 1908 bis heute. Aber auch Einrichtungsgegenstände und die dokumentarische Präsentation von realisierten Ausstellungen geben einen Eindruck vom Programm und der Atmosphäre der Kunsthalle Rostock wieder. Diese Leihgaben, die in der Ausstellungshalle des ehemaligen Industriekomplexes der Stiftung Reinbeckhallen in Berlin-Schöneweide mit einigen Werken aus der Sammlung der Gastinstitution zu sehen sind, lassen konzeptuelle und thematische Gemeinsamkeiten erkennen. Diese Positionen werden mit Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen, die in den letzten Jahren in der Kunsthalle Rostock ausgestellt haben, ergänzt: Norbert Bisky, Leiko Ikemura, Uwe Kowski, Ute & Werner Mahler, Konrad & Andreas Mühe, Chiharu Shiota und Sergej Tchoban. Beide Häuser reagieren somit auf die Nachfrage der Gegenwart nach einem gemeinsamen Dialog und einem Zusammenrücken.

Andreas Mühe, Biorobot VI
aus der Serie: Tschernobyl, 2020

Andreas Mühe, Biorobot II
aus der Serie: Tschernobyl, 2020

Kuratiert wird die Ausstellung von Tereza de Arruda in Zusammenarbeit mit der Stiftung Reinbeckhallen und der Kunsthalle Rostock. Ein Katalog und ein ausführliches Rahmenprogramm sind geplant.

Öffnungszeiten
Do–Fr | 16–20 Uhr
Sa, So & feiertags | 11–20 Uhr €€ 9 | € 4 (ermäßigt)

Weitere Informationen und Tickets auf
www.stiftung-reinbeckhallen.de
Stiftung Reinbeckhallen
Sammlung für Gegenwartskunst
Reinbeckstr. 11
12459 Berlin

For this exhibition works from the collection of the Kunsthalle Rostock will travel to the Reinbeckhallen in Berlin. The themes of exhibition policy, the Kunsthalle collection, and, in particular, the latter’s dialogue with Berlin's cultural life will be examined from the perspective of both institutions.
The starting point of the exhibition is a selection of objects dated from 1908 to the present — paintings, sculptures, prints and photographs — from the Kunsthalle Rostock collection. It will also offer an impression of the Kunsthalle Rostock’s atmosphere and program by including furnishings and documentation of past exhibitions. These artworks, which may be seen in the exhibition hall of the former industrial complex of the Stiftung Reinbeckhallen, in Berlin-Schöneweide, alongside a selection of works from the collection of the host institution, reveal conceptual and thematic similarities between both institutions. These are complemented by works created by contemporary artists who have exhibited at Kunsthalle Rostock in recent years: Norbert Bisky, Leiko Ikemura, Uwe Kowski, Ute & Werner Mahler, Konrad & Andreas Mühe, Chiharu Shiota, and Sergej Tchoban. Both spaces are thus responding to the demand of the present for a common dialogue and the necessity of moving closer together.

The exhibition is curated by Tereza de Arruda in cooperation with the Stiftung Reinbeckhallen and the Kunsthalle Rostock. An accompanying program and catalog are planned.
← newer / older →